Sulmtalnarren stürmen das Rathaus

18. Januar 2016

Alle Jahre wieder: Narren entmachten Bürgermeister und seine Mitarbeiter

ELLHOFEN Böllerschüsse der Schützengilde Weinsberg geben das unüberhörbare Signal zum Angriff auf das Ellhofener Rathaus. Die Widersacher von Bürgermeister Wolf-gang Rapp kommen aus Richtung Gemeindehalle. Angeführt von Symbolfigur Till (Sven Gönnenwein), Präsident Denis Löhsl und Fahnenträger Niels Albrecht zieht die Narrenschar mit Musikverein, Elferräten, Aktiven der Sulmtalnarren, den Lehrensteinsfelder Rumpelhäxen und einer Abordnung vom Talheimer Carnevalsverein mit Präsident Siegfried Grasi und dem Prinzenpaar unaufhaltsam in Richtung Rathaus. Ziel ist es, sich den Schlüssel für die Regentschaft in der fünften Jahreszeit zu holen. Die Vorarbeit des Angriffs hat die Feuerwehr Ellbachtal mit dem Aufstellen einer Leiter unterhalb vom Amtszimmer des Bürgermeisters geleistet. Das Fenster ist geöffnet, der Till und sein Gefolge springen in die Amtsstube hinein.
„Auf sie mit Gebrüll. Wo ist der Rathausschlüssel? Her damit!“, fordert Sulmtalnarrenpräsident Denis Löhsl. Dann geht alles ganz schnell. Ein kurzes Gezanke zwischen Bürger-meister, Rathausmitarbeitern und Narren um den begehrten Schlüssel gibt’s zu sehen, dann wird stramm ein dickes Seil um den Schultes und dessen Mannschaft gelegt. Der Weg führt in das Foyer der Gemeindehalle, wo sich eine stattliche Bürgerschar zum Spektakel der endgültigen Amtsübernahme durch den Till eingefunden hat.
„Auch dieses Jahr haben die Sulmtalnarren es geschafft und den Schultes und seine Mannschaft hierhergebracht. Wir haben gewonnen, die Macht des Schultes ist zerronnen“, freut sich Präsident Denis Löhsl über die geglückte Amtsübernahme für die fünfte Jahreszeit.
Der Till ergreift das Wort und verkündet die ab sofort elf gültigen närrischen Regeln in der Sulmtalgemeinde. Paragraf vier: „Aufgrund der Beurlaubung bis Aschermittwoch haben die Rathausmitarbeiter Zeit auf die 1. LWK Kinder- und Jugendsitzung zu gehen“. Zudem soll laut Paragraf sechs, auf der Festwiese hinter dem Rathaus das Vereinsheim für die Sulmtalnarren gebaut werden.
Bürgermeister Wolfgang Rapp nimmt seine Entmachtung mit Humor. „So wünsch‘ ich Euch an dieser Stelle, viel Spaß beim Motto „Auf der neuen Deutschen Welle“. Ich surfe mit, und das nicht knapp, verspricht euch Schultes Wolfgang Rapp“. Nachdem die Rathausmitarbeiter befreit sind, dürfen sie den Jahresorden aus der Hand des Tills entgegennehmen. „Spaß und Tanz und jede Menge Firlefanz“, verspricht Präsident Denis Löhsl und gibt das Tanzparkett zu den Klängen des aufspielenden Musikvereins mit Frontmann Hans Brändle frei. Mit zu den Gästen im Ellhofener Narrenbau gehört Gabriele Gudde. „Ein Rathaussturm mit vielen Faschingsfreunden macht immer Spaß“, sagt die erste Karnevals-Edelfrau von Baden-Württemberg. Für Angelika Bässler ist es der erste Rathaussturm. „Musikverein und Sulmtalnarren. Beide zusammen stehen für gute Laune“, zeigt sich die TSV-Vorsitzende vom kurzweiligen Event angetan. (kre)

Kommentare